Technik

Metallgewebe vereinen Gegensätze: filigrane, formbare Strukturen mit massiver Robustheit. Gewebebahnen von bis zu acht Meter Breite in quasi unbegrenzter Länge umspannen selbst größte Flächen nahtlos. Überwiegend in Form feiner Seile in Längsrichtung und monofiler Stäbe in Querrichtung gewebt, sind Metallgewebe in einer Richtung stabil und in der anderen formbar.

Praktisch jeder Metallwerkstoff lässt sich verarbeiten. Reflexionskraft hohe Hitzebeständigkeit und nicht rostende Haltbarkeit begründen in der Architektur die Dominanz des Edelstahls.

Metallgewebe kann man sehr vielseitig anwenden. Sie finden ebenso gut in Fassaden platz, wie in
Deckenverkleidungen, als Wandverkleidung, als Raumteiler und als Sonnenschutz.

EURAC Bozen _ Ex-Motta Mailand _ Fernheizwerk Brixen _ Museo Marco Rom

DE IT EN

.

.