Technik

Durch eine einzigartige Technik kann von normalem transparentem Glas zu einem milchig-weißen Glas umgeschaltet werden.
Schaltbares Glas ist ein Verbundglas, bestehend aus zwei Glasscheiben, klar oder getönt. Zwischen den Gläsern befindet sich eine Flüssigkristall-Schicht. Fließt Strom, richten sich die Kristalle aus und das Glas wird durchsichtig. Wird der Strom abgeschaltet, wird das Glas undurchsichtig opak, aber bleibt lichtdurchlässig.
Schaltbares Glas eignet sich überall dort, wo eine Sichtregulierung gefordert oder gewünscht ist: Raumteiler im Großraumbüro, Trennwand im Konferenzraum, Sichtschutz an Bankschaltern, Abschirmung für Produkt- oder Personenschutz. Für Fassaden ist der Einsatz ebenso möglich wie als Rückprojektionsfläche im Laden- oder Messebau bzw. für die Außenwerbung.

Kapelle Franzensfeste - Altar

DE IT EN

.

.